Projektbeschreibung

Im Mittelpunkt dieser Fagottschule steht der schöne Klang und eine Methode, wie du ihn erlernen kannst. Sie folgt dem Prinzip „Handeln – Fühlen – Denken“. Das bedeutet, dass du gleich mit dem Spielen beginnst („Handeln“), um zum richtigen Spielgefühl zu finden („Fühlen“), mit dem du anschließend die Sache umso besser verstehst („Denken“).

Die Blastechnik, die du hier lernst, orientiert sich am Singen. Denn beim Singen machst du vieles automatisch richtig, was du beim Spielen auf dem Fagott brauchst: zum Beispiel die Atemführung und die Gliederung der Melodie. Wenn du möglichst oft einzelne Abschnitte singst und das Musiziergefühl anschließend auf das Fagott überträgst, werden deine Töne immer klangvoller. Die „Zwischendurch“- Übungen dieser Schule helfen dir, die richtigen sängerischen Einstellungen zu finden.

Blick in die Schule

Vorwort Inhaltsverzeichnis 10 Beispielseiten

Durchblättern
(klicken und dann an den Ecken mit der Maus ziehen)

Zusätzliches Spielmaterial

Zusatzmaterial zum Herunterladen

Alle Kanons, transponiert für Flöte, Oboe, Altsaxofon und Klarinette Alle Duette transponiert für Flöte, Oboe, Altsaxofon und Klarinette Mehrere Etüden in einer schwierigeren Tonart
Übungsblätter zum Übertragen von Noten vom Bass- in den Tenorschlüssel Alle Zwischendurch-, Körper- und Stimmübungen auf einen Blick Grifftabelle mit zusätzlichen Griffen und Übungsblatt zum Ausfüllen
Bestellen